Can we rescue the European Idea?

Geht Auch Anders & European Alternatives invite you to an evening of information, discussion and networking at Heimathafen Neukoelln (Studio).

  • 11 May 2016, 7.30 p.m.
  • Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin.
  • free entry, event held in english
  • Facebook-Event

+++ Deutsche Version: siehe unten. +++

Can we rescue the European Idea?

Caught between „Brexit“, Orbán and refugee crisis –
First-hand reports from eight countries of the European Union

About 70 years after the end of the war the project of a united Europe characterized by solidarity seems to be dissolving right before our eyes. The attempts to block refugees from entering European countries and reactions to the economic crisis show a return to thinking in national terms. Anti-European parties gain more and more support and Europe-/EU-bashing is popular across the political spectrum. Solidarity within the European Union is nowhere to be found.

We are not indifferent to this development. We still believe a united Europe is a good idea that is worth standing up for.

GehtAuchAnders and European Alternatives therefore invite you to a genuinely European evening:
Journalists, activists and observers from eight EU member states (including the UK, Poland, Hungary, Spain and Italy) report from their countries, answer questions and would like to develop ideas together with the audience of how civil society can strengthen the European Idea outside of the institutions.

Every guest is going to give an account of the situation in his or her country and is available for questions after that:
How is the situation in Poland under the PIS government? In Britain before the referendum on EU-membership? In the Hungary of the so-called „illiberal democracy“ of Viktor Orbán? Or in Spain in the face of austerity measures?
Furthermore, the guests will briefly present different initiatives and organisations from their respective countries interested in European civil society cooperation.

Informieren, Diskutieren und Vernetzen im Heimathafen.

Gelingt es uns die europäischen Idee zu retten?

Zwischen Brexit, Orban und Flüchtlingskrise:
Erfahrungsberichte aus acht verschiedenen Ländern der Europäischen Union

Rund 70 Jahre nach Kriegsende scheint sich das Projekt eines vereinten, solidarischen Europa vor unseren Augen aufzulösen. Bei Abschottungsmanövern gegenüber Geflüchteten und der Wirtschaftskrise liegt die Rückkehr zu nationalem Denken im Trend. Europafeindliche Parteien gewinnen an Zulauf, mit Europa-Bashing lässt sich punkten. Solidarität innerhalb der Europäischen Union ist kaum mehr erkennbar.

Uns ist das nicht egal. Wir halten ein solidarisches, vereintes Europa immer noch für eine gute Idee, für die es einzustehen gilt.

GehtAuchAnders und European Alternatives laden daher ein zu einem durch und durch europäischen Abend:
Journalisten, Aktivisten und Beobachter aus acht EU-Ländern (u.a. aus Großbritanien, Polen, Ungarn, Spanien & Italien) berichten, beantworten Fragen und wollen gemeinsam mit dem Publikum überlegen, wie wir uns als Zivilgesellschaft vernetzen können und den Europagedanken auch außerhalb der Institutionen stärken können.

Jeder Gast wird kurz über die Lage in seinem Land berichten und direkt im Anschluss Fragen beantworten Wie ist die Lage in Polen unter der PIS-Regierung, in Großbritannien vor dem Brexit-Referendum, in Ungarn der sogenannten ‚illiberalen Orban-Demokratie’ oder in Spanien angesichts der Sparpolitik? Zudem stellen alle Gäste kurz Initiativen und Organisationen in ihren Ländern vor, die an europäischer zivilgesellschaftlicher Zusammenarbeit interessiert sind.