Europa Anders Machen!

GehtAuchAnders unterstützt das Bündnis Europa.Anders.Machen. für ein demokratisches, solidarisches, grenzenloses Europa und den Aufruf zu einer bundesweiten Demonstration und Kundgebung am 20. Juni 2015 in Berlin.

Gemeinsam in einem breiten Bündnis verschiedener politischer und gesellschaftlicher Gruppen und mit parallelen Aktionen in Rom, London und Brüssel wollen wir ein klares Zeichen setzen, dass wir mit der Richtung, die die europäische Politik eingeschlagen hat, nicht einverstanden sind.

Wir wollen ein Europa, das legale Wege für Zuwanderung schafft, anstatt seine Außengrenzen immer mehr abzuschotten und Flüchtlinge massenhaft sterben zu lassen.

Wir wollen ein Europa der Solidarität zwischen den Menschen anstatt nationale Regierungen und Medien, die Ressentiments zwischen den Bevölkerungen schüren, um von ihren eigenen Fehlern abzulenken und so den Boden für einen wiedererstarkenden Nationalismus bereiten.

Wir wollen ein soziales Europa, das die Folgen der Euro- und Finanzkrise nicht auf die Bürger der südlichen Mitgliedsstaaten abwälzt und nicht mit dem TTIP-Abkommen Umwelt- und Sozialstandards den Konzerninteressen opfert.

Gerade von Deutschland aus, wo sich die Merkel-Regierung als Zuchtmeister des Kontinents inszeniert, wollen wir dieses Signal senden. Für ein Europa, das seine ureigensten demokratischen und sozialen Werte verteidigt und fördert anstatt sie mit Füßen zu treten.

Kommt am 20. Juni um 13 Uhr zur Kundgebung am Oranienplatz in Berlin-Kreuzberg und zur Demonstration zum Brandenburger Tor.

Zum Facebook-Event