Geht Auch Anders No. 6: Europawahl

Klare Antworten auf konkrete Fragen zur Europawahl-Wahl 2019

Fr., 10. Mai 2019, 19:00 Uhr, im Heimathafen Neukölln

Hier geht es zum Facebook-Event!

Vom 23. bis 26. Mai 2019 dürfen die Bürger*innen der Europäischen Union zum neunten Mal das Europäische Parlament wählen. In der Bundesrepublik Deutschland findet die Wahl am 26. Mai statt. Im Zentrum der Debatte stehen eine gemeinsame Migrations- und Asylpolitik, ein soziales Europa, Steuergerechtigkeit sowie Antworten auf die Klimakrise.

Wo stehen die Parteien und was wollen sie im Parlament bewegen? Geht Auch Anders und European Alternatives haben Kandidat*innen mit ausichtsreichen Listenplätzen von größeren und kleineren Parteien eingeladen. Klare Positionen statt BlaBla – die Politiker*innen antworten zunächst hinter einer Schattenwand, nicht die Personen oder die Partei, sondern die Position stehen im Vordergrund.

Wo: Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin
Wann: Freitag, den 10. Mai 2019, 19:00 Uhr

Mit:

moderiert von

  • P.R. Kantate (Musiker)
  • Jakob Preuss (Filmemacher)

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion fühlen Vertreter*innen von zivilgesellschaftlichen Initiativen, die Künstler*innen von Geht Auch Anders sowie das Publikum den Kandidat*innen vertieft auf den Zahn. Wir erwarten klare Antworten auf konkrete Fragen.

eingeladene Initiativen

Der Eintritt ist frei!

Veranstalter:

GehtAuchAnders ist ein informeller Zusammenschluss von Künstler*innen & Kreativen, die für eine offene und fortschrittliche Gesellschaft eintreten. Wir finden es wichtig, sich eine politische Meinung zu bilden und Position zu beziehen. Denn, was unsere Politiker für Entscheidungen treffen – das geht uns alle an. Wir mischen uns ein für eine mutige Politik, suchen den konstruktiven Streit und wollen Menschen auch fernab der gängigen Politik-Medien-Maschine ermutigen, sich an politische und gesellschaftliche Debatten zu beteiligen.

European Alternatives ist eine transnationale zivilgesellschaftliche Mitgliederorganisation und Netzwerk, das sich als Ziel gesetzt hat, Demokratie, Gleichheit und Kultur jenseits von Nationalstaaten zu fördern und entstehen zu lassen. European Alternatives versteht sich als ein Do-tank zur Schaffung einer gemeinsamen europäischen Öffentlichkeit und tatsächlich transnationalen Zivilgesellschaft und strebt nach einer Erneuerung von Teilnahme, Teilhabe und aktiver Bürgerschaft. European Alternatives gründet dafür aktuell die »School of Transnational Activism«. Für mehr Infos wenden Sie sich an info@euroalter.com

mit freundlicher Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)